Neue Kleider für das Geburtstagskind

Jugendstilwohnen mit Fußbodenheizung und Wohnraumlüftung

Zum 100. Geburtstag sozusagen hat das höchste Wohnhaus Wittenberges, die Johannes-Runge-Straße 7/8, neue Kleider erhalten. Schon im Sommer 2014 wurden die ein Jahr anhaltenden und 2 Mio. Euro teuren Sanierungsmaßnahmen am 1914 erbauten Gebäudekomplex abgeschlossen. „Wir haben zwei Einzeldenkmale zu Einem verschmelzen lassen und Jugendstilwohnraum auf energetischem Neubauniveau geschaffen“, formuliert WGW-Geschäftsführer Torsten Diehn. Weiter sagt er: „Wichtig war uns auch die stilprägenden Elemente zu erhalten und eine bessere Wohnqualität zu schaffen“. So wurde die Straßen- und Hofffassade detailgetreu aufgearbeitet und mit großen, wandhängenden Balkonanlagen, teils mit Jalousien, versehen.

 So wurde die Straßen- und Hofffassade detailgetreu aufgearbeitet und mit großen, wandhängenden Balkonanlagen, teils mit Jalousien, versehen Hoffenster und Türen sind in Stulpausführung verbaut und die teils originalen Innen- und Wohnungstüren mit passenden Türvarianten ergänzt worden. Selbst das Treppengeländer ist original wieder entstanden. Von den 16 sanierten und schon vermieteten Wohnungen sind 13 barrierefrei mit Aufzug vom Keller bis zum Dachgeschoss erreichbar. Sie haben zwischen 50qm und 90qm Wohnfläche und verfügen fast alle über Balkon, Terrasse oder Loggia. Die hellen Bäder und Küchen sind freundlich gefliest und die Wohnräume mit Glasfasertapete tapeziert worden. Großzügige, bodengleiche Duschen dominieren die Bäder. Der Aufzug wird von originalen Wohnungseingangstüren gerahmt.

Der energetische Neubaustandard ist auch durch eine Innendämmung erreicht worden. Die Fußbodenheizung wird durch eine zentrale Gasheizung gespeist, welche raumweise regelbar ist. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung macht die Wärmeversorgung besonders effizient. Weiterhin sind in allen Wohnräumen TV- und Internetanschlüsse nutzbar.

Auch der Hofbereich wurde nicht vernachlässigt. Das eigens abgerissene Nachbarhaus machte Platz für eine gepflegte Hofanlage mit PKW-Stellplätzen samt elektrischem Tor und Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder. Selbst das Umfeld blüht und gedeiht. Denn die Stadt hat dem Geburtstagskind eine frisch sanierte Johannes-Runge-Straße geschenkt und weitere Hauseigentümer ziehen mit. Die nahe liegenden WGW-Projekte Bürgermeister-Jahn-Straße 1, 2 und 3 werden folgen.

Blick aus einer straßenseitigen Loggia auf die Bürgermeister-Jahn-Straße

Geschaffener Aufzugsbereich mit wieder entstandenem Treppengeländer

Die Eingangstür in Stulpausführung nach  originalem Vorbild

Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.